Monday, May 21, 2018

More Safran Pants, regular jeans style now

Maybe I should call this the inofficial "Sew some pants" month? Because I do post some pants here all May long! This is another incarnation of my trusty Safran pattern by Deer and Doe in stretchjeans bought on the fabric market in Ludwigshafen. This time there is less stretch, so these pants are more comfortable when standing than sitting. But still sitting is possible!

Vielleicht sollte ich den Mai inoffiziell in "Hosenmonat Mai" umbenennen? Zumindest zeige ich gerade jede Menge Hosen hier... Ich habe ja letztes Jahr meine Hosenphobie überwunden und habe in einer großen Fotosession alle abgelichtet. Hier ist wieder eine Safran Hose nach dem Schnittmuster von Deer and Doe. Der Stoff war diesmal ein Stretchjeans vom Stoffmarkt in Ludwigshafen, der etwas weniger Stretch hat. Beziehungsweise habe ich den Stretchanteil überschätzt. Die Hose ist also im Stehen bequemer als im Sitzen. Wobei sitzen auch geht. Also ein bisschen! ;)


Here you can see my new labels which are silver instead of grey. Incredible that I sewed more than 50 garments with a label already, right?

Hier kann man meine neuen Lables erkennen. Ich habe diesmal einen silbergrauen statt einen schwarzen Hintergrund gewählt. Gekauft habe ich sie bei Namensbänder.de, wie beim letzten Mal. Ich bin mit der Qualität zufrieden und die Preise sind auch okay! Ich finde es krass, dass ich schon mehr als 50 Labels vernäht habe. Es bekommt ja auch nicht jedes Teil ein Label!

The lining for my pockets is always scraps that lie around. This time fancy flower cotton from my wadder Darling Ranges...

Als Taschenfutter nehme ich immer das, was gerade an Resten rumliegt. Dieses Mal Reste vom nicht so gut geglückten Darling Ranges Kleid


I really invested time into top stitching this time. I also made Morgan Jeans - I will show them soon - and the instruction really got into detail with top stitching. Which is why I got some thicker thread and have lots left over. Hence giving this pants a very traditional jeans look!

Dieses Mal habe ich mir sehr viel Mühe mit dem Absteppen gegeben. Ich habe mir auch eine Morgan Jeans genäht und da wird in der Anleitung sehr viel zum Thema erklärt. Und weil man nach einer Jeans noch viel vom Garn über hat, gab es eben eine zweite "Jeans"!

Thursday, May 17, 2018

Flowery and ruffly shirt

I made another thing this month. A beautiful shirt from a nice cherry blossom print I got from TST Stoffen more than a year ago. The jersey is really soft and light, so the shirt is perfect for summery warm days like now in Germany.

Ich habe schon wieder etwas genäht. Ich habe aus einem Kirschblütenjersey von TST Stoffen ein neues Shirt genäht. Der Jersey ist ganz wundervoll leicht, genau das richtige für die warmen Sommertage im Moment!





The pattern is Simplicity 1716 view E with reylla fluffy sleeves. The sleeves are almost full circles and move with every breeze. 

Das Schnittmuster ist Simplicity 1716 in der Ansicht E mit sehr fluffigen Ärmeln. Die sind fast volle Kreise und wehen in jedem Windhauch mit.

Monday, May 14, 2018

Busy print Safran pants

Last year I complained that I was afraid to sew pants. But I overcame my fear and in the end (as usual *eye roll*), it wasn't even half bad! I found the Safran jeans pattern which fits me well with almost no alterations and made more of that! Also I found out that it is kind of hard to take pictures of jeans. So please don't mind my trials...

Ich habe ja im letzten Jahr gejammert, dass ich keine Hosen nähen kann. Und dann das Safran Jeans Schnittmuster entdeckt und bin in Serienproduktion gegangen! War also wie fast immer eigentlich gar nicht so schlimm. Was echt schlimm ist, ist Bilder von Hosen zu machen wenn man sie nicht anhat. Sorry also für die folgenden Bilder!



I added a lace bat on my back pocket which I got from a sewing friend. And yes, I notice that you can't make out any details in this very busy print. Maybe in the larger close up?

Ich habe eine kleine Spitzenfledermaus auf die Popotasche genäht, die ich von einer Nähfreundin aus dem schwarz-grünen Forum bekommen habe. Und mir fällt gerade auf den Bildern auf, dass man mit dem Muster echt mal gar nicht erkennen kann. Vielleicht in der Großaufnahme?



Sunday, May 13, 2018

Underwear Sew Along 2018 - Let's get started!

 
So, let's talk underwear... I've shown some panties on this blog before (not modelled, mind you) and love the feel and look of my selfmade ones. So much, that I haven't bought any cotton undies for a long time since my own ones are better! But what about those lacy decorative ones? Well, you've got me there, I still buy ready to wear.

Lasst uns mal über Unterwäsche reden (Ich sehe meine Besucherzahlen gerade aus den falschen Gründen explodieren XD). Näht ihr selber welche? Ich habe mir ja schon seit einiger Zeit Unterhosen genäht und finde die viel bequemer als alle Kaufschlüppis. Darum nähe ich mir alle aus Baumwolle selber. Aber die, die so richtig fancy aussehen mit Spitze und Schleifchen und allem Tamtam? Die kaufe ich immer noch.


And bras are also something I buy. But finding bras in my size is not easy since I'm far out the usualy ABC sizes. My correct bra size is 36 F/G depending on the brand. I already had a fitting from a professional, so I know that my bust has high upper volume and small bridge. Making bras can't be much harder than trying on millions of them in the store right? But the fiddlyness of sewing such small pieces together made my anxious. And the problem that you find out fit after finishing turned me off. But this year, I'm seriously getting into making my own underwear!

Genau wie BHs, obwohl die gerade in meiner Größe (80 G/H) nicht so einfach zu finden sind.  Bei einem professionellen Fitting wurde mir auch gesagt, dass ich relativ volle obere Körbchen habe und meine Brüste eng gesetzt sind. Auch wenn ich weiß worauf ich achten muss ist die Auswahl doch sehr eingeschränkt und BH kaufen nervt. Warum nähe ich mir dann noch keine? Naja, ich ahbe eine Abneigung gegen Fummelarbeiten und BHs haben echt viele Kleinteile. Außerdem findet man immer erst hinterher raus, ob die Dinger passen. Klingt nicht gerade spaßig!


Enter the Sew Along for Underwear proposed by Maria (her blog is in German and called Fadenwechsel). This might be just the kick in the butt I need because since making that resolution in January and now -mid May *cough*- only one thinghas happened: Shopping! A friend of mine by coincedence closes her etsy shop (ParaNoire) which sold her selfmade underwear and now the leftover fabrics and notions. And I shopped there big time.

Aber da kommt der Unterwäsche Sew Along von Maria (Blog Fadenwechsel) ins Spiel. Ich habe mir im Januar vorgenommen dieses Jahr Unterwäsche zu nähen und war echt froh, als sie den Sew Along angekündigt hat, denn ich brauche dringend einen Tritt in den Hintern. Bislag (also in 5 1/2 Monaten) ist nämlich in erster Linie eins passiert: Shopping! Meine Freundin Evi schließt leider ihren Unterwäsche Etsy Shop ParaNoire und verkauft auch ihre Stoffe und Zubehörteile ab. Ich habe ein bisschen *ähem* zugeschlagen.


Seems like I have the patterns, the fabrics and the notions. Now I only need to get my ass into gear and produce something! Since I have lots of blue and nude, I think those will be my (hopefully wearable) musselins. And since I already cut the Watson Bra pattern, this will be my starting point. Wish me luck!

Ich habe jetzt also die Schnitte, die Stoffe und die Zubehörteile da. Bleiben ja fast keine Ausreden mehr, oder? Also ich hätte gerne am Ende des Sew Along einen passenden BH und passende Unterhosen dazu. Ein Unterkleid kann auch nicht schaden... Ich habe viel Blau und Nude, da hängt mein Herz auch nicht so sehr dran wie an den Stretchseidensatins. Also Fange ich damit an mir ein (hoffentlich tragbares) Probeteil aus dem schon zugschnittenen Watson Bra zu nähen. Wünscht mir Glück!


Thursday, May 10, 2018

Flowery skirt

I made something wearable for a change! I had this cool border print cotton for more than a year now because it was a bargain when I ordered it but I had no idea what to do with it. This might have been why I did the fabric shopping diet... Anyway, in the end I cut a part of the fabric in half and sewed it to a wide elastic. Not much of a pattern, but a pretty summer skirt!

Ich kann auch mal was tragbares produzieren, zumindest habe ich einen tollen neuen Sommerrock! Den tollen Bordürenstoff habe ich schon mehr als ein Jahr und eigentlich kam er mit in den Einkaufskorb, weil er günstig und hübsch war. Aber irgendwie fehlte mir die Motivation, was aus ihm zu machen. Jetzt habe ich mir ein Herz genommen und habe ihn halbiert und an ein Gummiband genäht. Sommerrock fertig!


In the beginning I made an invisible seam, but the thin fabric wobbled and twisted. So I ripped out the invisible seam and made a visible one with a decorative stitch. Now the skirt has some body in the seam and flows with each step I take!

Ich hatte eigentlich einen unsichtbaren Saum von Hand genäht, aber der dünne Stoff hat sich dabei ständig verschoben und sah echt nicht gut aus. Also Saum wieder auftrennen und dann eben einen sichtbaren Dekosaum nähen. Der Rock fällt jetzt viel besser, weil er durch den festeren Saum mehr Steife hat!


As the skirt has only two side seams, I did them with proper french seams instead of with my serger. You can almost see them in the picture below, but the print really hides all features!

Bei so einem simplen Rock wollte ich wenigstens die zwei Nähte schön machen und habe statt Overlock lieber französische Nähte gemacht. In dem unruhigen Blumenmuster erkennt man davon leider gar nichts, aber ich schwöre sie sind da!


Wednesday, May 2, 2018

Another wadder - flowery Darling Ranges dress

Well, I made another thing for the thrash: I used some very old fabric (actually a twin to fabirc I passed on to Maria of Fadenwechsel) for a wearable musselin which turned out to be not-axactly-wearable. I will fiddle with the pattern, but the current version may fit me if I loose 10 or more kg. Especially the chest area is rather... exposing...

Und ich hab wieder ein Teil für die Tonne produziert! Ich habe dafür Stoff vom Stoffschrottmarkt in Münster genutzt und wollte eigentlich ein tragbares Probemodell nähen. Der Stoff ist ein Zwilling zu dem Stoff, den ich Maria von Fadenwechsel auf dem Nähtreffen in Stuttgart vermacht habe, nur mit etwas kühleren Farben. Er hat schon eine Karriere als Wandbehang hinter sich und vielleicht versuche ich, noch etwas Stoff zu retten. Aber so ist das Kleid nicht tragbar. Es sei denn ich nehme über Nacht 10 kg ab. Im Moment ist es sehr knapp, besonders obenrum...



The pattern I used was Darling Ranges by Megan Nielsen which I used according to my measurements. Maybe I should have measured the pattern pieces, but hindsight is a b*tch. Here you can see that the top is barely covering my mannequins chest:

Das Schnittmuster ist Darling Ranges von Megan Nielsen. Ich habe es meinen Massen entsprechend zugeschnitten aber zugegebenermassen die Schnittteile nicht vermessen. Hätte ich mal. Hinterher ist man immer schlauer... Hier sieht man, dass es auch bei Püppi knapp auf Kante ist:


Thursday, April 19, 2018

Swafing Heather with Iron On Letters

Recently, one of my local (expensive) fabric dealers had a sale *yay!* and I went there just to take a little look. And when I found this half-off Swafing fabric with sewing machines, scissors and bobbins, I just HAD to take it with me. Turnaround time with washing, drying, cuting and sewing was a mere week. The pattern is my trusty Heather by Sew Over it. This is a very comfortable dress for sewing dates!

Vor kurzem hatte einer meiner lokalen (viel zu teuren) Stoffdealer einen Sale und ich bin zum nur-mal-gucken vorbeigefahren. Da lag dann dieser hübsche Swafing Stoff für 50% Rabatt und er hatte Nähutensilien drauf. Der musste mit! Und dieses Mal war ich echt fix, nur eine Woche für Kauf, Vorwaschen, Zuschneiden und Nähen. Das Schnittmuster war mal wieder Heather von Sew Over It. Herausgekommen ist ein sehr bequemes und kuscheliges Kleid für Nähdates!


As I had only 1.5 m of the fabric and there was no chance in h*ll I could do valid pattern matching. In fact I didn't even try. Instead I used self fabric piping! It came out a bit thicker than I planned but, well, I was to lazy to rip the seams again and it looks okay to me.

Ich hatte nur wenig Stoff (1,5 m) und habe darum gar nicht erst versucht, das Muster kontinuierlich hinzubekommen. Ich habe stattdessen eine Paspel aus dem Stoff zugeschnitten und mit vernäht. Ist eine ungefüllte Paspel - ohne Band drin - eigentlich auch eine Paspel oder nennt man die dann anders? Egal. Die Paspel ist ein bisschen breiter geworden als geplant, aber ich finde es nicht so schlimm. Und Overlocknähte aufzutrennen ist der dritte Zirkel der Hölle!


The hems were done with my trusted twin needle and purple thread. As the fabric was a thicker summer sweat fabric, there was no bubbling or rolling. I even ironed them because...

Die Säume sind mit der Zwillingsnadel und lila Faden genäht. Der Stoff ist ein etwas dickerer Sommersweat, es gab daher keine komischen Blasen oder Bubbel zwischen den Nähten. Ich habe ihn sogar gebügelt, denn...


The iron on letters where something I bought on a whim in the only real DIY store in the city. They have all bunches of different stuff and I eyed these things already on my last trip when I bought bits and pieces for a bracelet. Didn't buy them then but next time I went there to buy things for a co-workers wedding. The letters are silver glitter and as the name says can be ironed on. This worked much better that I thought, but I will see how they cope with being washed. I planned to do another project and this was a trial for that. My arm now says "Sew!".

Die Aufbügelbuchstaben sind mir beim örtlichen Idee schonmal über den Weg gelaufen, damals habe ich sie aber nicht mitgenommen. Aber diesesmal war der Einkauf glitzerlastiger (ein Kollege heiratet und wir brauchten Geschenkdeko) und so hüpften diese hübschen Glitzerbuchstaben mit in den Einkaufskorb. Das mit dem Aufbügeln klappt hervorragend, aber ich habe sie noch nie gewaschen. Eigentlich will ich nämlich ein anderes Projekt machen und das hier war ein Probelauf. Auf jeden Fall steht jetzt "Sew!" auf meinem Arm und macht mich glücklich!

Monday, April 16, 2018

Navy Merino wool Elmira cardigan

My leftover merino wool went into another project immidiately: I made another Elmira! The wrap cardigan was designed by Colette patterns. I made one in the end of 2015, but this one is so much more wearable! Unfortunately it is now much too warm to wear it...

Die restliche Wolle ist in ein weiteres Projekt  gewandert: Ich habe eine weitere Wickeljacke Elmira nach dem Schnitt von Colette Patterns genäht! Ich habe das Schnittmuster schonmal Ende 2015 genäht, aber diese hier ist viel versatiler und praktischer. Leider ist es mittlerweile zu warm sie zu tragen... Top timing!



As you might notice, I changed the wrapping strips. The original is much wider and shorter. I made simple strips which were hemmed instead of lined strips. Less bulk and more comfort - I also like the bow I can tie! I also added some length in the back - the last one was a little on the short side and I fear back pain. The neckline is bound with a band instead of hemmed which keeps the boobies covered much better.

Ich habe ein paar Sachen verändert: Ich habe im Rückenteil mehr Länge zugegeben, damit ich keine "kalten Nierchen" (sagte Oma immer) bekomme. Man bin ich alt geworden! ;) Ich habe das Schnittmuster für die Bindebänder abgewandelt und statt der ausgeformten Teile einfache gesäumte Bander genäht. Das macht die Bänder weniger dick und ich mag die Schleife, die beim Binden entsteht! Den Halsausschnitt habe ich mit falschem Schrägband versäubert, so habe ich ein paar wertvolle Zentimeter für die Boobies gewonnen!

Thursday, April 12, 2018

Navy merinowool Nina cardigan

Do you remember the cardigan I posted in the beginning of March which was great except that the fabric ripped after washing it once? Which was made from the pattern Nina by Style Arc? I used great Merinoknit for a new and better version!

Erinnert ihr euch noch an die Strickjacke, die ich Anfang März gepostet habe? Die war echt toll, bis nach der ersten Wäsche der Stoff an den Nähten einfach zerfleddert ist. Also habe ich mir das Schnittmuster Nina von Style Arc noch einmal vorgenommen und eine schönen Merinostrick dafür verwendet. Sieht viel besser aus, oder?



Because of the thicker fabric I could just hem the sides with a zigzah stitch and have the stitches disappear in the fluff. I added 1 cm seam allowance for this and it feels and looks much better that the rolled hem. The fabric is great: Warm, soft, washable and does not take odours. I wish I could still buy more but the seller closed her etsy store...

Dank des plüschigen Stricks konnte ich alle Säume statt mit Rollsaum mit einem einfach umgeschlagenen Saum und Zickzackstich nähen. Dafür habe ich natürlich beim Zuschneiden 1 cm Nahtzugabe hinzugefügt. Die Stiche sind quasi unsichtbar! Der Stoff ist wirklich wunderbar: Warm, weich, waschbar und er nimmt keine Gerüche an - Ich wünschte die Händlerin hätte nicht ihren Etsyshop geschlossen! Ich hätte noch viel mehr kaufen sollen...


All in all I'm much happier now and wore the h*ll out of this cardigan during the colder month! I wish I could make another one...Maybe I will, but from another fabric.

Ich bin total begeistert von meiner Strickjacke und habe sie über die kalten Monate echtoft getragen. Ich wünschte ich hätte mehr Stoff für eine weitere... Vielleicht nähe ich eine weitere Nina, aber aus einem anderen Stoff!

Monday, April 9, 2018

Teal blue Shirt Fashion Style 2 /2018

I made another thing from the gorgeous teal/black doubleface. I had 3m in total and this was sufficient for the dress shown on monday and this shirt which was in the February issue of Fashion Style 2018. This shirt could count as my entry into the february round of the 12 x Me Made sew along. I liked the look with the pseudo belt and thought that some black around my waist would be very flattering.

Ich habe den Rest vom Doubleface von Driessenstoffen.nl für ein Shirt verbraucht, dessen Schnitt in der Februarausgabe der Fashion Style 2018 ist. Das Shirt kann also als Eintrag für den 12 x Me Made Sew Along gelten (nur etwas spät). Ich fand den Gürteleffekt sehr nett und dachte, dass ich hier den Doubleface gut nutzen könnte: Schwarz um die Taille macht schlank, oder?



Unfortunately, the shirt looks horrible on me! The Doubleface lost form on the waistline and the double layer on the waist adds a lot of bulk. And the lower "skirt" section is so short that it doesn't hit my jeans. All in all a total wadder!

Tja, leider sitzt das Shirt echt furchtbar! Der Doubleface ist an der Taille sehr ausgeleiert. Außerdem musste ich ihn laut Schnitt in der Taille doppelt verarbeiten. Das fügt noch ein bisschen mehr Umfang hinzu. Plus - man ahnt es vielleicht am Foto - der untere Teil ist echt kurz. So kurz, dass er über dem Hosenbund endet. Das sieht an mir echt verboten aus!



The neckline is very wide and shows brastraps as well as a lot of cleavage. The fabric was cut up in so many pieces, there was nothing I could do to save this. Or save the shirt. So into the trash it went! Good riddance!

Der Ausschnitt ist unglaublich weit und zeigt nicht nur meine BH-Träger sondern auch mehr Oberweite als mir lieb ist. Insgesamt konnte man das Shirt nicht mehr retten. Und der schöne Stoff war zu zerschnitten für noch irgendeine Rettung. Also habe ich es im Müll entsorgt - auf Nimmerwiedersehen!